Jugendzeltlager 2017

1. August 2017

Auch dieses Jahr nahm die Jugendfeuerwehr Kalchreuth-Röckenhof wieder am Jugendzeltlager der Jugendwehren des Landkreises ERH teil. Dieses Jahr verschlug es uns wieder nach Vestenbergsgreuth, wo somit auch das letzte Zeltlager des aktuellen Kreisjugenswart Marcus Maier stattfand.

Nachdem im Jahr 2016 aufgrund von Abschlussprüfungen und Abschlussfahrten unsere Jugend etwas ersatzgeschwächt teilnahm, konnte dieses Jahr aus den Vollen geschöpft werden. Wir nahmen mit 17 Jugendlichen am Zeltlager teil. Da konnte es manchmal schon ziemlich kuschelig im Zelt oder beim Essen werden. Auch logistisch gesehen, war es eine kleine aber lösbare Herausofrderung.

Das Zeltlager fand vom 21.07. bis 23.07. mit ungefähr ca. 200 Teilnehmern, wie bereits 2013, in Vestenbergsgreuth statt.

Das Wetter drohte immer wieder mit Gewitterwarnungen und Regenschauern, die sich letztendlich zum Glück wieder in Luft aufgelöst haben. Dafür konnte tagsüber mit sommerlichen Wetter von 22 bis 26 Grad gepunktet werden.

Wir möchten auch dieses Jahr wieder einen Dank an unsere Kalchreuther Pfadfinder richten, die uns auch dieses Jahr zwei Ihrer Zelte zur Verrfügung gestellt haben. Dieses Jahr versuchten wir uns sogar, es ohne pfadfinderhilfe aufzubauen. Beide Zelte standen fest zusammen, so schlecht haben wir uns dann wohl nicht geschlagen. Aber mit Pfadfindern wäre es wohl um einiges schneller gegangen 😛

Nach gemeinsamen Zeltaufbau unseres Doppelzeltes, war (wie immer freitags) Eigenverpflegung angesagt. Es gab ein großes Picknick, zu dem Jeder eine Kleinigkeit beigesteuert hat. Der Abend klang dann gemütlich am Lagerfeuer aus.

Am Samstag wurde eine Wanderung mit 7 Feuerwehrstationen von Vestenbergsgreuth nach Schornweisach angeboten, an er auch wir teilnahmen. Hier konnten die Kids ihr Feuerwehrwissen unter Beweis stellen, in dem z.B. Teamarbeit  durch einen „Tandemlauf“ bewiesen wurde, Kombinationsfähigkeit beim Bau einer Trage, nur mit Stecken und Jacken gezeigt wurde und natürlich auch der Spaß nicht fehlen sollte, bei einer Paddel-Tour mit dem Feuerwehr-Schlauchboot. Nach dem Mittagessen ging es noch zum Abkühlen ins Schwimmbad nach Neustadt.

Samstagabend gab es musikalische Unterhaltung durch eine Live-Band, anschließend wurde noch spontan ein Feuerwehr-Quiz auf die Beine gestellt, um auch dieses Jahr die „schlauste Jugendfeuerwehr“ zu finden.

Sonntag ging es wie immer nass und fröhlich zu, während die Betreuer dafür sorgten, dass die Zelte wieder abgebaut und im Hänger verstaut wurden, konnten die Jugendlichen in der Feuerwehr-Olympiade ihr Können und Ihre Fähigkeit mehr oder weniger nass zu werden, zeigen.

Nach der Siegerehrung am Sonntagnachmittag ging es dann glücklich und müde wieder nach Hause, wo bereits das ein oder andere Bett von jemanden schon nach einem schrie 😀

Bilder unseres diesjährigen Zeltlagers findet ihr in unserer Galerie oder >hier<